Seafight

Seafight

Piratenleben im Online-Universum

Seafight bringt Piratenschlachten auf den Rechner. In dem kostenlosen Browser-Spiel kämpft man als Freibeuter um Gold und Perlen, handelt mit der Beute, rüstet die Flotte auf und erfüllt spezielle Aufträge. Ganze Beschreibung lesen

Gut
7

Seafight bringt Piratenschlachten auf den Rechner. In dem kostenlosen Browser-Spiel kämpft man als Freibeuter um Gold und Perlen, handelt mit der Beute, rüstet die Flotte auf und erfüllt spezielle Aufträge.

Seafight läuft komplett im Internetbrowser und kommt ohne Installation aus. Nach der kostenlosen Registrierung startet der virtuelle Pirat seinen Raubzug. Das Schiff steuert man auf einer zweidimensionalen Karte per Maus und Tastatur durch den Ozean. In so genannten Quests erfüllt man spezielle Aufträge und stockt so die eigenen Goldreserven auf.

Mit einem gut gefüllten Geldbeutel erweitert man das eigene Schiff um Kanonen, Rüstung oder Mannschaft. Immer schwieriger Aufträge fordern Geschick und Übersicht heraus. Seafight-Spieler schließen sich in Gilden zu Gruppen zusammen. Per Chat-Fenster bleibt man stets in Kontakt mit anderen Online-Piraten.

Fazit Die Idee von Seafight ist zwar ganz nett, allerdings erinnert die hakelige Steuerung und pixelige Grafik an das mittlerweile in die Jahre gekommene Anno 1602. Wer aber Lust auf ein Action-Spiel ohne aufwendige Installation hat, sollte einmal bei den digitalen Seeräubern hineinschnuppern.

Seafight

Starten

Seafight